www.Orpethal.de - Startseite

Orpethaler Ortsbote April 2018

Sportschützen feiern erneuten Auswärtssieg

Nachdem unserer Sportschützen Ihren Wettkapf gegen den TSV Flechtdorf 2 wegen Sturmtief Fiederike um eine Woche verschoben hatten, ging es erst am 25.01.2018 zum Auswärtswettkampf nach Flechtdorf.

Den Gastgeber aus Flechtdorf konnte unser SSV auch direkt mit seiner Mannschaftsstärke beeindrucken.
Wir konnten die Reise nämlich mit 7 Schützen antreten.

Der Schießstand sowie der Aufenthaltsraum in Flechtdorf hat unseren Schützen sehr gut gefallen.
So wurde zuerst auf dem recht kleinen Stand mit "nur" 4 Schießbahnen geschossen und anschließend bei einem Gläschen Zielwasser noch mit den Flechtdorfer Sportskammeraden über die eignen Schieß-Leistungen Filosophiert.

In einem ausgeglichenen Wettkampf machte schlußendlich ein Schütze den Unterschied aus.
Jan Dirksen, genannt "die Wunderjacke" erwischte einen hervoragenden Tag und machte mit seinen 345 Ringen den unterschied und sicherte dem SSV damit den Sieg.

Weihnachts-Schießen des SSV-Orpethal

Weihnachtschiessen2017Am Freitag den 15.12.2017 hatte der SSV-Orpethal zum alljährlichen Weihnachts-Schießen in das Dorfgemeinschaftshaus samt Vereinsräume eingeladen.
Bereits Wochen zuvor hatten Sie sich auf den Weg gemacht um möglichst viele Gewinne für alle Teilnehmer zu Organisieren.
Dank der vielen Sponsoren, Unterstützer und Freunden konnten einige kleinere und größere Preise zur Verfügung gestellt werden. So gab es neben jeder Menge kleiner und großen Gewinnen auch insgesamt vier Tankgutscheine im Gesamtwert von 80,00 €uro in den Paketen zu finden.

Da es ja bekanntlicherweise so kurz vor dem Weihnachtsfest fast schon an jeder Ecke eine Weihnachtsfeier gibt, hatten unsere Schützen nicht mit zu vielen Teilnehmern gerechnet.
Doch plötzlich waren unsere Räumlichkeiten voll mit Menschen, welche wie jedes Jahr Ihr Glück beim Schießen auf den Biathlon-Kasten, die Glücksscheibe und den laufenden Hirsch versuchen wollten. Besonders die Kinder wollten unsere Gewehre gar nicht mehr aus der Hand geben und haben geschossen bis die Batterien unseres laufenden Hirschen leer waren ;)

In einem hart umkämpften Wettkampf, bei welchem es schlussendlich auf jeden Treffer ankam, konnte Jan Meier sich den ersten Platz beim diesjährigen Weihnachts-Schießen sichern.

Anschließend konnten alle Teilnehmer sich in der Reihenfolge Ihrer Platzierungen einen Preis vom Gabentisch aussuchen.

Da wir in diesem Jahr alle Preise in verschiedenste schöne Pakete verpackt hatten, konnte niemand wissen was er gewonnen hat.
Und so war die Überraschung bei vielen groß, als Sie die besten Preise in den kleinen Geschenken vorfanden.

Später ging es wortwörtlich noch um die Wurst. Alle Interessierten konnten auf dem Schießstand noch den Sieger der Stracke unter sich ausmachen. Hierbei wird nacheinander auf einen Papierstreifen, an welchem eine leckere Stracke hängt, geschossen. Wer mit seinem Schuß den Streifen durchtrennt und die Stracke zu Fall bringt darf sich diese auch schmecken lassen.

In diesem Jahr ging die Stracke an Wolfgang Boese.
Er hat sich jedoch nicht lumpen lassen und die Wurst mit allen anwesenden Brüderlich geteilt.

Wir bedanken uns bei allen unseren Helfern und Unterstützern und freuen uns schon alle im nächsten Jahr wieder zu sehen.
Einige Bilder vom Weihnachts-Schießen 2017 sind im Übrigen auch in unserer Bildergallerie zu finden.

Unser besonderer Dank geht an:
Edeka Markt Diederich, Wrexen
L&H Versicherungsmakler, Bad Arolsen
Sieke GmbH & Co. KG, Wrexen
Tankzentrum, Westheim

Jahreshauptversammlung des SSV-Orpethal am 20.01.2018

Einladung JHV 2018 SSV Orpethal

Sportschützen erneut mit unglücklicher Niederlage im 3. Wettkampf

Unsere Sportschützen bestritten am Freitag Abend, den 10.11.2017 Ihren dritten Wettkampf.
Auf der heimischen Schießbahn empfing unsere Mannschaft den Gast aus Eimelrod.

Zum ersten mal in der Vereinsgeschichte, konnten wir auf insgesamt 7 Schützen zurück greifen.
Da jedoch nur 4 Personen in der Mannschaftswertung aufgestellt werden können, hatte unser Trainer eine große Auswahl und somit die Qual der Wahl. Und dort lag am Ende auch der Schlüssel zum verschenkten Heimsieg.
Durch eine falsche Mannschaftsaufstellung wurde der Wettkampf mit 29 Ringen unterschied verloren, statt Ihn bei richtiger Aufstellung mit 33 Ringen unterschied zu gewinnen.

Es zeigt sich also ein weiteres mal recht deutlich:
Auch das Niveau unserer Ersatzschützen stimmt und ist auf einem ordentlichen Level.
Lediglich der Trainer hat kein gutes Händchen bei der Wahl seiner Mannschaftsaufstellung und muss sich daher bereits einigen Fragen zur sportlichen Situation stellen.

Trotzdem werden unsere Sportschützen Ihren nächsten Wettkampf natürlich wieder mit voller Motivation und Engagement bestreiten und versuchen Ihre bisher gute Leistungen zu bestätigen.